Mehrere Unfälle mit Rehwild im Bereich Martinsried

von Polizei Planegg

Am Freitag, den 01.11.19, gegen 17:45 Uhr, fuhr ein 33-jähriger Planegger mit seinem VW Tiguan auf der Würmtalstraße, als vor ihm plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Fahrzeug entstand kein Schaden.

Genauso ging es einem 83-jährigen Rentner aus München, als er am Samstag, den 02.11.19, gegen 19:45 Uhr, aus München kommend die Würmtalstr. befuhr. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht, der Schaden am Mazda beträgt nach Schätzungen der Polizei ca. 4.000 Euro.

Zu einem weiteren Unfall mit einem Reh kam es am Montag, den 04.11.19, gegen 06:30 Uhr, Am Klopferspitz. Eine 33-jährige Planeggerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste das Tier, welches den Zusammensto0 nicht überlebte. Der Schaden hier wird mit 300 Euro beziffert.

In allen Fällen kümmerte sich der Jagdpächter um die Beseitigung der Kadaver.

Zurück