Brandstiftung an Pkw in Gauting - Polizei bittet um Zeugenhinweise

von Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Am Donnerstag (13.04.17) kurz nach Mitternacht, wurden Polizei und Feuerwehr zu zwei in Brand geratenen Autos in der Münchener Straße gerufen. An den Fahrzeugen, einem Audi Q 7 und einem BMW X 5, entstand Sachschaden von ca. 7000.- Euro.

Ein Zeuge verständigte gegen 00.15 Uhr Polizei und Feuerwehr, da auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses in der Münchener Straße, im Bereich Münchner Berg, zwei Autos in Brand geraten waren. Durch das schnelle Eingreifen des Zeugen und der verständigten Feuerwehr Gauting wurden die Brandherde der Fahrzeuge schnell gelöscht. Der Sachschaden an zwei Pkw-Reifen und verschmorten Teilen beträgt ca. 7000.- Euro.

Der Zeuge, ein 24-jähriger Münchner, wurde auf den Brand aufmerksam, als er mit seinem Pkw vorbeifuhr und dabei eine Person bemerkte, die sich an den Pkw-Reifen zu schaffen machte. Der bislang unbekannte Tatverdächtige flüchtete, als der Münchner auf das Geschehen aufmerksam wurde und anhielt.

Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Tatverdächtigen verliefen bislang ohne Erfolg. Wie die ersten Untersuchungen der Kripo Fürstenfeldbruck ergaben, wurde an den beiden Fahrzeugen je ein Reifen vorsätzlich in Brand gesetzt.

Beschreibung des Flüchtigen:

Der Tatverdächtige flüchtete über die Gärten der Wohnanlage in Richtung Frühlingsstraße und wird wie folgt beschrieben:

Männlich, ca. 170 cm groß, schlanke, hagere Statur, trug hellen Kapuzenpullover, weite blaue Jeans und ein dunkles Tuch über dem Gesicht.

Zeugenaufruf:

Personen, die Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem geschilderten Vorfall oder sonst ungewöhnliche Feststellungen zur relevanten Zeit im Tatortbereich gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel: 08141/6120 bei der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck zu melden.

 

Zurück