Wiedereröffnung Flurstraße

von Gemeinde Gräfelfing

och rechtzeitig fertig gestellt

Bauleiter Rouven Lang,  Ingenieur Oliver Krombach und Roland Strecker eröffnen die Flurstraße nach der Sanierung
Bauleiter Rouven Lang (Richard Schulz Tiefbau), Ingenieur Oliver Krombach (Ingenieurbüro Krombach) und Roland Strecker (Leitung Tiefbau Gemeinde Gräfelfing) eröffnen die Flurstraße nach der Sanierung

Wiedereröffnung Flurstraße: Letzte Straßenbaumaßnahme 2019 mit verstärktem Kolonneneinsatz noch rechtzeitig fertig gestellt

Um vor dem Wintereinbruch noch rechtzeitig fertig zu werden, waren in der Flurstraße statt der üblichen 1-2 Baukolonnen zeitweise 3-4 Kolonnen im Einsatz – mit dem Ergebnis, dass das letzte Straßenbauvorhaben des Jahres 2019 am Freitag, dem 13.12 2019, offiziell für den Verkehr wieder freigegeben wurde. Bis auf kleinere Restarbeiten ist die Sanierungsmaßnahme nun abgeschlossen. Bürgermeisterin Uta Wüst, Tiefbau-Leiter Roland Strecker sowie Vertreter der zuständigen Baufirmen waren mit der Presse vor Ort.

Insgesamt handelt es sich bei der Baumaßnahme Flurstraße um rund 2.400 Quadratmeter bearbeiteter Fläche. Durch die Sanierung der Flurstraße schließt diese jetzt nahtlos an die bereits sanierte Rottenbucher Straße an. Die Fahrbahn ist jetzt durchgängig 5,50 m breit, die nördliche Gehbahn durchgängig 1,70 m. Die Restbreite wird der südlichen Gehbahn zugeschlagen, diese ist somit zwischen 0,9 m und 1,45 m breit. Für die südliche Gehbahn ist ein Abstich (Höhe des Bordsteins) von 5 cm außerhalb der Bordsteinabsenkungen vorgesehen.

Statt der schadhaften Asphaltierung sind die Gehbahnen nun einheitlich sauber und hell gepflastert. Das Parkverbot auf der nördlichen Straßenseite bleibt erhalten, doch durch eindeutige Kennzeichnung der Parkmöglichkeiten auf der Südseite wird der ruhende Verkehr eindeutig geordnet. Aufgrund der niedrigen Temperaturen kann die Markierung der Parkflächen erst im Frühjahr 2020 durchgeführt werden.

Die Flurstraße West ist die letzte Maßnahme des Sachgebiets Tiefbau für das Jahr 2019 und somit Abschluss des umfangreichen Projektkatalogs dieser Abteilung in diesem Jahr.

„Es war wirklich ein straffes Programm, das 2019 in der Tiefbauabteilung gestemmt wurde“, so Bürgermeisterin Uta Wüst. „Durch die beiden Großprojekte Neurieder Weg und Rottenbucher Straße Mitte waren ausgesprochen ortsprägende Straßen mit dabei, der Neurieder Weg wurde als zentrale Verbindungsachse erstmals für die heutigen Verkehrserfordernisse adäquat ertüchtigt. Ich bin stolz, dass meine Mitarbeiter die Zeitpläne so gut einhalten konnten und nun alles geschafft ist, was wir uns vorgenommen hatten. 2020 haben wir sogar noch mehr Straßen im Fokus, allerdings eher Anliegerstraßen, so dass für den fließenden Durchgangsverkehr weniger Einschränkungen entstehen werden. Aber wir haben uns wieder viel vorgenommen, um die Straßen in unserem Ort in einem guten Zustand zu halten!“

Maßnahmen 2019:

  • Waldstraße West

  • Böcklinstraße

  • Sudetenstraße zw. Egerländer Straße und Rottenbucher Straße

  • Neurieder Weg

  • Rottenbucher Straße Mitte

  • Flurstraße West

  • Fahrbahndeckensanierungen: Lochhamer Straße, Maria-Eich-Straße, Jahnstraße, Otilostraße & Bussardstraße

  • Abschluss der Maßnahme: Scharnitzer Straße Nord, Radweg entlang der St2063 und Allwettersportplatz am Kurt-Huber-Gymnasium

  • Erneuerung des Sportplatzes in der Grundschule Gräfelfing

  • Erneuerung der Fahrradabstellanlage am S-Bahnhof Gräfelfing; Rößlweg

  • Errichtung von fünf Unterflurcontainer-Standorten in Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet Umwelt

  • Vorbereitungsarbeiten für das Straßenbauprogramms 2020

Bauleiter Rouven Lang (Richard Schulz Tiefbau), Ingenieur Oliver Krombach (Ingenieurbüro Krombach) und Roland Strecker (Leitung Tiefbau Gemeinde Gräfelfing) eröffnen die Flurstraße nach der Sanierung

Zurück