Volksmusikgruppen musizieren gemeinsam

von Landkreis München

Regen zwang zum Umdisponieren

Zeit zum Musizieren
Zeit zum Musizieren

Unzählige Gäste trotz Regenwetter beim Volksmusiktag im Argeter Heimatmuseum

Gelebte Tradition gab es beim Volksmusiktag in Arget zu sehen und zu hören: Viele Volksmusikgruppen musizierten gemeinsam und bescherten den Besucherinnen und Besuchern trotz Regenwetters einen traditionsreichen, unterhaltsamen und kurzweiligen Tag.

Sonntagsmesse in St. Michael in Arget
Sonntagsmesse in St. Michael in Arget

Das Volksmusiktreffen, welches bereits seit 20 Jahren existiert, zieht immer mehr Volksmusikliebhaber an. Der Tag begann mit der Sonntagsmesse in St. Michael in Arget. Bereits hier ging es musikalisch zu: Die Argeter Bläser, der Niederhamer Saitenklang und der Ottobrunner Viergsang untermalten den Gottesdienst. Anschließend fanden sich insgesamt 19 Volksmusikgruppen nach und nach im Heimatmuseum an der Holzkirchener Straße ein.

Kreisvolksmusikpfleger Hubert Zellner, der die Veranstaltung organisiert hatte, sprach ein Willkommensgrußwort. Umrahmt wurde die Eröffnung durch die Argeter Alphornbläser und die Goldkehlchen.

Zeit zum Musizieren

Wegen dem anhaltenden Regen wurde die komplette Veranstaltung im Hauptgebäude durchgeführt
Wegen dem anhaltenden Regen wurde die komplette Veranstaltung im Hauptgebäude durchgeführt

Die Qual der Wahl hatten anschließend die Besucherinnen und Besucher: Acht Gruppen waren im Veranstaltungssaal im Erdgeschoss des Heimatmuseums untergebracht, acht weitere Gruppen spielten im Obergeschoss auf. Selbst die Ausstellungsküche wurde kurzerhand in einen Musiksaal verwandelt, in welchem zwei weitere Gruppen musizierten. Die Zuschauer konnten im kompletten Haus flanieren und den einzelnen Gruppen lauschen.

Die gesellige Atmosphäre verleitete einige Besucher sogar zu spontanen Tanzeinlagen. In der Schauküche wurde kurzerhand ein Jodelkurs abgehalten. Viel Spaß hatten die Gäste auch bei einer Singstunde mit Michaela Lederer im Bundwerkstadel.

Regen zwang zum Umdisponieren

Durch den anhaltenden Regen wurde die komplette Veranstaltung im Hauptgebäude durchgeführt. Eine Meisterleistung in der Vorbereitung – denn eigentlich war die komplette Veranstaltung für den Gartenbetrieb vorgesehen. Bereits am Freitag und Samstag wurden im Garten zusätzlich Zelte aufgestellt um die Bewirtung durchführen zu können.

Im Heimatmuseum fanden in den Wochen zuvor Bauarbeiten zum Einbau einer Museumsheizung statt. Die Arbeiten wurden gerade rechtzeitig zum Volksmusiktag fertiggestellt. Der Volksmusiktag war damit gleichzeitig die Wiedereröffnung des Heimatmuseums.

Zurück