Versteigerung der Kinderbilder war ein großer Erfolg

von Gemeinde Neuried

415 Euro eingenommen

Viel Gelächter gab es beim gegenseitigen Überbieten
Viel Gelächter gab es beim gegenseitigen Überbieten

Aufgrund eines Gemeinderatsbeschlusses lud die Gemeinde Neuried am 12. Februar zum Tag der offenen Tür ein. Das neue Rathaus am Hainbuchenring war durchgehend von 8 – 18 Uhr geöffnet und bot Führungen durchs Haus mit einem Blick hinter die Kulissen an. In kleinen Gruppen oder auch alleine zeigten 1.Bürgermeister Harald Zipfel und Inke Franzen, Öffentlichkeitsarbeit, den interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Räumlichkeiten. Allgemein fanden der Info-Point und die neu installierte Wartetafel großen Anklang. Auch die hellen Räume und Einzelbüros zur Wahrung des Datenschutzes freuten die Besucher.

Exponate einer Viererserie aus der Mondrian-Reihe ersteigerte der Rathauschef für das Rathaus
Exponate einer Viererserie aus der Mondrian-Reihe ersteigerte der Rathauschef für das Rathaus

Im Anschluss wurden die verbliebenen Kinderbilder der Kunstausstellung des Kindergartens Haderner Weg versteigert. Launig führte der Rathauschef als Auktionator die Versteigerung und konnte die verschiedenen Techniken und Werke mit humorigem Kunstsachverstand erklären und das Interesse wecken.

Neben ein paar wenigen Gemeinderäten kamen auch Eltern und Mitarbeiter des Rathauses dazu und steigerten eifrig mit. Unter viel Gelächter überboten sich die Käufer und so konnten 415 Euro eingenommen werden und in einigen Büros hängen nun die Kinderbilder. Als Bürgermeister ersteigerte Harald Zipfel eine Viererserie aus der Mondrian-Reihe, die im Rathaus hängen wird.

Zurück