Malteser suchen dringend engagierte Schulbegleiter

von Redaktion Wuermtal.Net

Erstmals lange Warteliste für Schüler mit Betreuungsbedarf

Die Aufgaben, die auf die Malteser Mitarbeiter zukommen sind sehr unterschiedlich (Foto: Malteser).
Die Aufgaben, die auf die Malteser Mitarbeiter zukommen sind sehr unterschiedlich und hängen ganz vom Förderbedarf des Schülers oder der Schülerin ab (Foto: Malteser).

Im letzten Monat hat in Bayern das neue Schuljahr begonnen. Nicht allen Kindern fällt der Schulalltag leicht, sie brauchen Unterstützung. Das leisten Malteser Schulbegleiter und Individualbegleiter an vielen Schulen und Kindergärten in München und im Umland. In den letzten Jahren hat die Zahl der Kinder, die beim Besuch von Schule oder Kindergarten einen besonderen Betreuungsbedarf haben, stetig zugenommen, so dass aktuell nicht alle Kinder oder Jugendlichen, die Hilfe brauchen, sofort begleitet werden können.

„Der Schulbegleitdienst als Mittel zur Inklusion hat sich mittlerweile an vielen Schulen etabliert“, sagt Diplom Sozialpädagogin Martina Zobrist, die den Schulbegleitdienst der Malteser im Bezirk München leitet. „Wir bekommen täglich neue Anfragen von Eltern oder Lehrern, für die wir leider nicht mehr genügend freie Mitarbeiter haben“, berichtet Zobrist. Damit diese Kinder und Jugendlichen möglichst bald Unterstützung erhalten, suchen die Malteser dringend Frauen und Männer, die ihnen als Schulbegleiter bei der Bewältigung des Schulalltags helfen wollen. Aktuell unterstützen 113 Malteser Schulbegleiter die gleiche Anzahl an Kindern und Jugendlichen mit geistiger, seelischer oder körperlicher Behinderung in Schulen oder Kindergärten.

Die Aufgaben, die auf die Malteser Mitarbeiter zukommen sind sehr unterschiedlich und hängen ganz vom Förderbedarf des Schülers oder der Schülerin ab. Vom Transport im Rollstuhl über das Essen oder den Toilettengang, die Unterstützung bei der Kommunikation und Interaktion in der Gruppe, im Unterricht und beim Sport oder in der Mitarbeit bei der Umsetzung von geeigneten Fördermaßnahmen – das Spektrum der Unterstützungsmöglichkeiten ist breit und wird individuell auf die Bedürfnisse des Schülers oder der Schülerin abgestimmt mit dem Ziel, Ihn/sie in ihrer Entwicklung zu fördern, so weit wie möglich zu integrieren und eine gute Schulausbildung zu ermöglichen.

Die Mitarbeit als Integrationshelfer im Malteser Schulbegleitdienst ist in Gleitzone oder Teilzeit möglich. Interessenten, die sich dazu weiter informieren möchten, wenden sich bitte an Martina Zobrist unter Tel. 089-858080-44.

Zurück