Geflüchtete für den Beruf der Altenpflege interessieren

von Redaktion Wuermtal.Net

Malteser organisieren Tag der offenen Tür im Heim für blinde Frauen

Malteser helfen auch bei bürokratischen Hürden (Foto: Julia Krill, Malteser).
Malteser helfen auch bei bürokratischen Hürden (Foto: Julia Krill, Malteser).

Im Rahmen des Job Mentoring-Programms laden die Malteser orientierungs- und ausbildungssuchende Geflüchtete herzlich zu einem Tag der offenen Türe, um das Berufsbild der Altenpflege zu entdecken.

Der Tag der offenen Tür findet statt am 11. Dezember 2017 von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Heim für blinde Frauen, Winthirstr. 20, 80639 München Neuhausen.

Nach einer Führung durch das Haus, wird den Interessenten Berufsbild und Ausbildung der Altenpflege erläutert. Im Gespräch mit einem Auszubildenden, der selbst einen Fluchthintergrund hat, können die Besucher Fragen stellen und persönliche Eindrücke erfahren. Auch Leitung und Fachkräfte des Heims für blinde Frauen stehen für Fragen zur Verfügung.

Das Alten- und Pflegeheim für blinde Frauen bietet ab dem 1. September 2018 drei Ausbildungsplätze zur Altenpflegefachkraft an. Außerdem besteht die Möglichkeit, vorher durch Praktika konkrete Einblicke in den Beruf zu gewinnen. Für Auszubildende des Heims besteht die Möglichkeit, ein Appartement zu mieten.

Wer sich am Tag der offenen Tür informieren möchte, wird gebeten sich bei andrea.wittich-bonk@t-online.de / 01719744937 anzumelden.

Zurück