FDP trauert um Rainer Sobek

von FDP Kreisverband Starnberg

Europa war für ihn die Zukunft und Bayern sein zu Hause

Rainer Sobek verstorben
Rainer Sobek verstorben

Noch am Aschermittwoch hat der Kreisverband Starnberg Rainer Sobek für sein langjähriges Wirken in der Kommunalpolitik mit dem silbernen Fischmesser ausgezeichnet. Am Freitag, 08.03.2019, ist der stellvertretende Kreisvorsitzende nach kurzer schwerer Krankheit für alle dann doch überraschend verstorben.

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger würdigte das 40jährige Parteimitglied als einen Mann, „der nie sich selbst sondern immer die Gemeinschaft in den Vordergrund gestellt hat.“ Kreisvorsitzende Britta Hundesrügge hat seinen Weitblick bewundert. „Europa war für ihn die Zukunft und Bayern sein zu Hause.“ Der Kraillinger Ortsvorsitzende und Nachfolger im Amt, Rudolph Haux, dankte ihm für die stets freundschaftliche Unterstützung, seinen mitreißenden Optimismus und seine immer aktuellen Anregungen zur Verbesserung der Kraillinger Infrastruktur.

Rainer Sobek wäre im Herbst 40 Jahre in der FDP Mitglied gewesen. Der pensionierte Betriebswirt bei Wacker Chemie war 13 Jahre im Kreisvorstand, überwiegend als stellvertretender Kreisvorsitzender, gehörte bis 2014 dem Bezirksvorstand an und engagierte sich vor allem in der Verkehrs- und Umweltpolitik. Im Ausschuss für Grundsatzfragen hat der Familienvater am Programm der FDP mitgearbeitet und als langjähriger Parteitagsdelegierter auch mitbestimmt. Den OV Krailling führte er acht Jahre als Vorsitzender. Rainer Sobek wurde 75 Jahre alt.

Zurück