Digital Walk eröffnet

von Gemeinde Neuried

Spaziergang 2.0 durch Neuried

An vier Standorten gibt es Informationen zur Ortsgeschichte
An vier Standorten gibt es Informationen zur Ortsgeschichte

Wenn Heinrich Mayer an jedem ersten Mittwoch im Monat durch Neuried führt, staunen viele seine Gäste über Geschichten und die Geschichte zum alten Neuried, die sie nicht vermutet haben. Der Verein „825 Jahre Neuried e. V.“ hat deshalb damit begonnen, diese Spaziergänge auch digital zu unterstützen.

Der „digitale Spaziergang“ durch Neuried führt zu vier touristisch interessanten Stellen Neurieds (Alte Schule/Rathaus, Markplatz, Dorfkirche, Pfarrzentrum St. Nikolaus). Diese Stellen sind durch so genannte QR-Tafeln markiert. Über den auf der Tafel angegebenen QR-Code gelangt der Besucher auf eine Webseite der Gemeinde, die im Wesentlichen historische Informationen zu diesem Objekt bereithält. Insofern ergänzt der digitale Spaziergang Heinrich Mayers beliebte Führungen durch Neuried, ist aber vollständig unabhängig davon.

„Eine gute Idee.“, erklärt Bürgermeister Harald Zipfel bei der symbolischen Freigabe der Tafeln. „Wir werden die Objektliste nach und nach erweitern. Damit wollen wir unseren Besuchern, aber auch den Einheimischen, den Ort näherbringen. Es geht dabei aber nicht nur um die spannende Historie Neurieds. Auch für zukunftsweisende Projekte erschließen sich neue Möglichkeiten. Die Objektinformationen sind ja nicht statisch.“

Michael Schiffers (r) bedankte sich bei Heinrich Mayer (l) für die vielen Informationen
Michael Schiffers (r) bedankte sich bei Heinrich Mayer (l) für die vielen Informationen

Mit der Freigabe der Tafeln lädt der „825 Jahre Neuried e. V.“ außerdem alle interessierten Geocacher zu einem Multi-Cache-Spaziergang durch Neuried ein. Dieser ist eine GPS-basierte „Schnitzeljagd“ durch Neuried, mit dem Ziel, der wachsenden Geocache-Gemeinschaft den Ortskern näher zu bringen. Dazu müssen an sieben Stationen, deren Koordinaten bekannt sind, Fragen zu einzelnen Neurieder Objekten beantwortet werden. Die Antworten leiten dann zur geheimen letzten Station und helfen bei der Lösung der dort gestellten Aufgabe. Der Multi-Cache beginnt an der alten Schmiede und hat bei den Geocachern den Titel „Neurieder Geschichte(n)“. „Wir bedanken uns bei der Gemeinde und dem Verein für die Idee, Neuried im Jubiläumsjahr mit diesem anspruchsvollen Cache zu bereichern.“, freut sich Andrea Grill, eine begeisterte Neurieder Geocacherin.

Diese „Schnitzeljagd“ wurde bereits am Wochenende von 20 Geocachern besucht, es ist jetzt schon ein voller Erfolg!

Zurück