Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“

von Landkreis Starnberg

Beschäftigte des Landratsamtes radeln für die Umwelt und ihre Gesundheit

Landrat Karl Roth (li.) und Peter Ulbricht von der AOK Starnberg dankten den Mitarbeitern des Landratsamtes für ihre Teilnahme.
Landrat Karl Roth (li.) und Peter Ulbricht von der AOK Starnberg dankten den Mitarbeitern des Landratsamtes für ihre Teilnahme.

Die Sommermonate Mai bis August boten heuer eine Vielzahl schöner Tage. 26 Mitarbeiter des Landratsamtes nutzten das optimale Wetter und machten sich das Motto der AOK-Aktion ,,Mit dem Rad zur Arbeit“ zu Nutze und radelten in die Arbeit. Für diesen Einsatz zum Schutz der Umwelt und für die eigene Gesundheit gab es für die Teilnehmer von Landrat Karl Roth und Peter Ulbricht, Vertreter der AOK Starnberg, kleine Motivationsgeschenke.

„Sie haben nicht nur etwas Gutes für Ihre Gesundheit und persönliche Fitness getan, sondern zeitgleich auch an die Umwelt gedacht“, lobte Landrat Karl Roth das Engagement der Teilnehmer. Die Teilnahme an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ setzt voraus, dass man im Zeitraum vom 1. Mai bis 31. August an mindestens 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit fährt. Das Wetter war auch heuer wieder so schön, dass die Teilnehmer motiviert die Wegstrecke zur Arbeit auf dem Drahtesel zurücklegten. Einer erfolgreichen Teilnahme steht aber auch nichts im Weg, wenn eine Teilstrecke mit anderen Verkehrsmitteln zurückgelegt wird, wenn man also beispielsweise zum Bahnhof radelt und dann in die S-Bahn steigt. Ziel der Aktion ist es, mehr Bewegung in den Arbeitsalltag zu bringen und damit sowohl nachhaltig die Gesunderhaltung zu fördern, als auch einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz zu leisten.

Zurück