Orden für Klaus Wüst

von Landkreis München

Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten

Verleihung von Orden und Ehrenzeichen an verdiente Bürgerinnen und Bürger im Landkreis München am 18.11.2009 im Festsaal des Landratsamtes München

Nirgendwo besser erkennt man den gesellschaftlichen Formenreichtum als an den vielen verschiedenartigen Aktivitäten, denen sich die Bürger auf unterschiedlichste Arten und Weisen widmen und mit denen sie sich in einem oft nicht geringen Maße in die Gesellschaft einbringen. Grund genug, solchen Bürgerinnen und Bürgern ""Danke"" zu sagen.

Im Rahmen einer Feierstunde übergab Landrätin Johanna Rumschöttel staatliche Ehrungen, etwa solche des Ministerpräsidenten, an verdiente Bürgerinnen und Bürger. Daneben zeichnete sie Mitglieder des Kreistags aus, nämlich solche, die sich nun schon seit 25 Jahren in diesem Gremium engagieren - ehrenamtlich, was häufig übersehen wird.

Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern

Klaus Wüst ist ein Mann, der sein ehrenamtliches Engagement hauptsächlich dem Sport verschrieben hat und als Vereinsgründer in die Geschichte Planeggs eingehen wird. Es war kein Eigennutz, dass er im Jahr 1991 den Eishockey-Sportclub Planegg-Würmtal gegründet hat. Als sich Anfang der 90er Jahre Widerstände gegen die Aufnahme von Frauen bei seinem Verein EHC Planegg erhoben, rief er kurzerhand zur Gründung eines eigenen Fraueneishockeyclubs auf, wurde zu seinem Präsidenten gewählt und nimmt seit dem diese Funktion ehrenamtlich wahr. Auch gehört er zu den maßgeblichen finanziellen Unterstützern des Clubs. Die Erfolge der Planegger Frauen geben ihm recht - 2007/2008 holten sie sich sogar den Deutschen Meistertitel im Frauen Eishockey. Sein Engagement gilt nicht allein dem Frauensport, er unterstützt die Gemeinde Planegg auch in der Jugendarbeit.

Zurück