Münchner Energie-Spartage im Bauzentrum

von Redaktion Wuermtal.Net

Nebenkosten ein entscheidender Faktor

Immer mehr Bürgerinnen und Bürger kommen zu der Überzeugung, dass die Verringerung der Nebenkosten zum entscheidenden Faktor darüber wird, ob ihre Immobilie noch wirtschaftlich genutzt bzw. verkauft werden kann. Erfreulicherweise werden auf dem Markt eine Vielzahl von Möglichkeiten angeboten, die eigene Immobilie zu ertüchtigen. Aus diesem Grund ist gute Beratung und Planung umso wichtiger. Die Energiepreise werden in jedem Fall ein unwägbarer Faktor bleiben, sparsame Gebäude führen zu einer deutlichen Verringerung der wirtschaftlichen Risiken beim Immobilienbesitz.

Das Bauzentrum München will allen Eigentümerinnen und Eigentümern von Gebäuden zu dem guten Gefühl verhelfen, sich für die richtigen Maßnahmen in der richtigen Reihenfolge zu entscheiden. Die ""Münchner EnergieSparTage 2009"" am Wochenende, 14. und 15. November, 9.30 bis 17.30 Uhr im Bauzentrum München bieten hierfür ein umfangreiches, kostenfreies Informationsangebot rund um das innovative und energieeffiziente Sanieren und Bauen. Um die Bedeutung des Themas zu unterstreichen, hat der Bayerische Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Martin Zeil, auch wieder die Schirmherrschaft bei der Veranstaltung übernommen.

Eine Fachausstellung (mit 56 Ausstellerinnen und Ausstellern) zeigt Produkte und Dienstleistungen, in diesem Jahr mit zwei Sonderschauen zu den Themen ""Natürlich Bauen & Passivhaus"" und ""Wärmepumpe"". Das Begleitprogramm zur Ausstellung ist umfangreich: 22 Vorträge über Förderprogramme, Energieeinsparverordnung, optimale energieeffiziente Sanierungen, natürliches Bauen, Solarenergienutzung, Wärmepumpeneinsatz, Pellet-Heizungen und Stromsparen, aber auch über barrierefreies Bauen und vieles andere mehr.

Im Ausstellerforum erläutern die ausstellenden Firmen in insgesamt 13 Vorträge ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen im Detail. Es informieren und beraten auch wieder viele Verbände und Institutionen: u.a. Bayerische Architektenkammer, Bauherren-Schutzbund e.V., BAYERNenergie e.V., Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V., Eigenheimerverband Bayern e.V., Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V., München (FIW), Dachdecker-Innung München - Oberbayern, Innung Spengler, Sanitär- und Heizungstechnik München und das Bayerische Landesamt für Umwelt.

Für das leibliche Wohl sorgt an allen Tagen die Cafeteria im Bauzentrum München mit Snacks und Getränken. In der Mittagszeit werden auch warme Speisen angeboten.

Im Internet können alle Informationen zu den EnergieSparTagen abgerufen werden.
Die Adresse des Bauzentrums München ist die Willy-Brandt-Allee 10 in der Messestadt Riem (U2, Haltestelle Messestadt West, von dort nur 5 Minuten ausgeschilderter Fußweg; mit der S2 bis Haltestelle Riem, dort umsteigen in Bus 190 bis Messestadt West; mit dem Auto über die A94, Ausfahrt München-Riem oder Feldkirchen-West, Parkhaus direkt hinter dem Bauzentrum). Im Internet ist das Bauzentrum ebenfalls zu erreichen, telefonisch unter der Telefonnummer 50 50 85.

Zurück