Planfeststellungsunterlagen für die Stäblistraße

von Redaktion Wuermtal.Net

Lückenschluss zwischen der Forstenrieder Allee und Garmischer Autobahn

Der Bauausschuss des Stadtrats hat den Planungszielen und der vom Baureferat erstellten Vorplanung für den Lückenschluss der Stäblistraße zwischen der Forstenrieder Allee und der Garmischer Autobahn, BAB A 95, zugestimmt. Das Baureferat reichte daraufhin in Abstimmung mit dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung die Planfeststellungsunterlagen bei der Regierung von Oberbayern ein.

Auf Antrag der Landeshauptstadt München führt die Regierung von Oberbayern nunmehr das Planfeststellungsverfahren durch. Die Planunterlagen liegen seit Montag, 2. November, bis einschließlich Dienstag, 1. Dezember, bei der Landeshauptstadt München im Dienstgebäude Friedensstraße 40 (Zimmer 3.144) öffentlich aus. Sie können dort jeweils von Montag bis Mittwoch 8 bis 17 Uhr, Donnerstag 8 bis 19 Uhr und Freitag 8 bis 14 Uhr eingesehen werden. Einwendungen gegen die Planung können bis zum Dienstag, 15. Dezember, bei der Landeshauptstadt München oder der Regierung von Oberbayern erhoben werden (vergleiche hierzu die Veröffentlichung im Amtsblatt Nr. 29 vom 20. Oktober).

Aufgrund der großen Zahl der von der Planung betroffenen Bürger stellt die Regierung von Oberbayern in diesem Verfahren als zusätzlichen Service die Unterlagen im Internet zur Verfügung. Die eingestellten Dokumente entsprechen den bei der Landeshauptstadt München ausgelegten Unterlagen. Es wird darauf hingewiesen, dass ausschließlich die bei der Landeshauptstadt München ausgelegten Unterlagen Gegenstand der Anhörung sind.

Weitere Informationen und die Planfeststellungsunterlagen selbst sind auf der entsprechenden Internetseite der Regierung von Oberbayern und auch auf der Internetseite des Baureferates zu finden.

Zurück